Sonntag, 31. März 2013

Rharbarber-Schoko-Kuchen

Heute habe ich mich mal an einem Rharbarber-Schoko-Kuchen versucht meine Lieben. Ich habe nächste Woche Geburtstag und bei uns ist es in der Arbeit üblich, dass das Geburtstagskind einen Kuchen mitbringt (eigentlich sollte es doch eher so sein, dass derjenige, der Geburtstag hat, einen Kuchen mitgebracht bekommen sollte, oder nicht? :P). Darum habe ich letzte Woche mal im Internet nach leckeren Kuchenrezepten gegoogled und dieses hier gefunden:

Rharbarber-Schoko-Kuchen (ca. 20 Min Arbeitszeit)

Zutaten

400g Rharbarber
100g Butter oder Margarine, weich
3 Eier
200g Zucker
100g Schokolade, gewürfelt
200g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz

Zubereitung

Den frischen Rharbarber schälen und in kleine Würfel schneiden (ca. 1 bis 1,5 cm). Butter/Margarine, Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und ca. 3 Minuten schaumig schlagen. Dann Mehl und Backpulver darunter mischen und nochmals rühren. Zuletzt den Rharbarber und die Schokoladenwürfel dazu geben und gut unterheben.
Den Teig in eine Kastenform füllen und ca. 60 Mintuen bei 180°C im vorgeheizten Backofen backen bis der Kuchen goldbraun ist.

Ihr seht schon, das ist supereinfach. Allerdings habe ich es trotzdem geschafft, mich nicht an alles zu halten :P Zum einen habe ich leider vergessen Vanillezucker zu besorgen und zum anderen dachte ich, dass mit Schokolade gewürfelt gemeint ist, dass eine Milkaschokolade, wenn man die Rippen alle außeinander bricht, auch 4-eckig ist und somit Würfelform hat :D Am Ende habe ich den Vanillezucker dann weggelassen und die Schokolade mit einem großen Messer in kleine Stückchen geschnitten.
Ich habe den Kuchen gerade aus dem Ofen geholt und bin gespannt, wie er  geworden ist. Bevor ich ihn aus der Form herausstürzen kann, muss er noch ein wenig auskühlen. Heute Nachmittag werde ich wahrscheinlich mit meinem Freund zu meinen Eltern fahren und den Kuchen mitnehmen und dann mache ich nochmal ein Foto, wenn er angeschnitten ist und werde das dann auch hier hochladen mit meinem Fazit. Ich freue mich schon und hoffe, dass er gut ist, damit ich ihn für meine Kolleginnen in der Arbeit backen kann :)

Habt einen schönen Nachmittag ihr Hübschen!
Alles Liebe, eure Vanessa








 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen